Verantwortung für Gesundheit ist wichtiger als Wahlkampf.

Kein grüner Wahlkampf mehr im öffentlichen Raum Kaufbeurens.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen bei der Ausbreitung des Corona-Virus in Bayern haben die Grünen Kaufbeuren gestern in enger Rücksprache mit der Landes- und Bundesebene der Grünen beschlossen, keinen Wahlkampf mehr im öffentlichen Raum Kaufbeurens durchzuführen. Oberbürgermeister-Kandidat Oliver Schill: „Es geht nicht um Panik, sondern um Verantwortung. Damit wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, damit die Krankenhäuser nicht überlastet werden und um ältere und schwächere Menschen zu schützen.“

Die Grünen Kaufbeuren sagen ganz konkret folgende Wahlkampfmaßnahmen ab:

Dennoch werden die letzten Tage des Wahlkampfs überall genutzt, um besonders im Internet sichtbar und ansprechbar zu sein. Ortsvorsitzende Ulrike Seifert: „Wer noch unsere Broschüre zur Kommunalwahl 2020 erhalten möchte, kann diese per Mail an ulrike.seifert@gruene-kaufbeuren.de mit Angabe der Postabschrift bestellen. Wir werfen diese gerne im Briefkasten ein.“

Verwandte Artikel