Unverpacktladen in Kaufbeuren: Team Frohnatur (Foto: Fritz Würfel)

Crowdfunding für Unverpackt-Laden startet mit Infoveranstaltung am 19.9.

Es war eine der Forderungen, die auch von der Kaufbeurer „Fridays for Future“-Gruppe gestellt wurde – nun nehmen Pläne für einen Unverpackt-Laden in der Kaufbeurer Altstadt konkrete Formen an. Am 19.09.2019 startet ab 13 Uhr im Jordanpark eine Informationsveranstaltung und die Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung des Ladens.

Das 10-köpfige Team „Frohnatur“ mit unserer Stadträtin Marita Knauer wird im Jordanpark-Biergarten den gesamten Donnerstag-Nachmittag präsent sein, um die Pläne für den gleichnamigen Laden und das Crowdfunding-Projekt vorzustellen sowie allen Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich über nachhaltigen Konsum, Einkaufen ohne Verpackungsmüll und Plastikvermeidung im Alltag zu informieren.

Crowdfunding bedeutet, dass alle Interessierten die Idee und ihre Umsetzung mit unterschiedlichen Geldbeträgen unterstützen können und dafür je nach Betrag verschiedene Gegenleistungen bekommen, sobald das Gesamtkonzept finanziert ist und das Projekt startet. Im Fall des Kaufbeurer Unverpackt-Ladens Frohnatur sollen über die Plattform Startnext insgesamt 50.000 € erzielt werden – die erste Hälfte ist für den Laden selbst eingeplant (Miete, Renovierung, Einrichtung), die zweiten 25.000 € werden dann für das Warensortiment verwendet.


Wenn alles klappt und diese Art der Vorfinanzierung durch spätere Kund*innen und andere Unterstützer*innen erfolgreich ist, kann der Laden noch dieses Jahr eröffnet werden – aller Voraussicht nach in der Kaiser-Max-Straße 38. Bei der Suche nach einem geeigneten Standort konnte unser Fraktionsvorsitzender Oliver Schill das Frohnatur-Team unterstützen.

Verwandte Artikel