Motte will Meer in Kaufbeuren

Motte will Meer - das Musical in Kaufbeuren

„Motte will Meer“ – Musiktheater im Kaufbeurer Stadtsaal

Am Montag, 20. Mai 2019, wird das ökologische Musiktheaterstück „Motte will Meer“ im Stadtsaal Kaufbeuren aufgeführt. Das Thema, die Verschmutzung der Ozeane, ist hochaktuell.

Ein Fischer fährt täglich mit seinem Boot aufs Meer hinaus, um seine Netze auszuwerfen. Doch was er damit einfängt, ist immer öfter nur noch Plastikmüll anstatt Fischen. Diese Anfangsszene des interaktiven Kindermusicals „Motte will Meer“ ist direkt aus der Realität gegriffen. Die Menge an Plastik in den Ozeanen wird derzeit auf rund 150 Millionen Tonnen beziffert. Und wenn es so weitergeht wie bisher, wird bereits in 30 Jahren mehr Plastik als Fische im Meer schwimmen. „Wo kommt denn das ganze blöde Plastik her?“, fragt auf der Theaterbühne Motte, die Tochter des Fischers, und beschließt, ihm zu helfen.

Dank guter Zusammenarbeit von Tayfun Aygün (Kaufbeuren-aktiv) und unserer Stadträtin Marita Knauer spielt das Achja-Theater sein zum Mitdenken, Mitmachen und Mitlachen motivierende Stück für Kinder und Erwachsene ab vier Jahren zwei Mal im Kaufbeurer Stadtsaal: vormittags als exklusive Schulaufführung für zahlreiche Grundschulklassen und nachmittags ab 15:00 Uhr öffentlich für alle bei einem Eintrittspreis von 2 Euro für die Kinder (erwachsene Begleitpersonen dürfen kostenlos mit).

Ein lustiges, abwechslungs-, aber auch lehrreiches Theaterstück, bei dem die Kinder ihr eigenen Ideen und Gedanken lautstark einbringen dürfen!

Für die Vormittagsvorstellung gibt es noch einige wenige freie Plätze! Anmeldung bei:

  • Tayfun Aygün (tayfun.ayguen@kaufbeuren.de)
    Integration und Bürgerschaftliches Engagement
    Stadt Kaufbeuren
    Bürgerstraße 2 | 87600 Kaufbeuren
    Tel.: +49 8341 437-388 | Fax: +49 8341 437-8388

oder bei

  • Marita Knauer (marita.knauer@t-online.de)
    Stadträtin und Fairtrade-Beauftragte
    Fairtrade-Stadt Kaufbeuren
    Tel.: +49 8341 74693

Die Aufführung wird unterstützt durch die Stadt Kaufbeuren, insbesondere Kaufbeuren-aktiv und Fairtrade-Stadt Kaufbeuren. Bei der Erarbeitung des pädagogisch wertvollen Theaterstückes war der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. beteiligt. Gefördert wurde diese Arbeit des Achja-Theaters vom Kulturbüro der Stadt Essen und dem Ökofonds des nordrhein-westfälischen Landesverbands von Bündnis 90/Die Grünen.

Weitere Informationen auf der Seite der Fairtrade Stadt Kaufbeuren.

Verwandte Artikel