Warten auf Schnee. Grünten im Dezember 2016. Foto: U. Seifert

Skischaukel am Riedberger Horn: Jetzt sind Sie gefragt!

Alle Bürgerinnen und Bürger können in einem Anhörungsverfahren Stellung beziehen. Einwände gegen Änderung des Alpenplans bis 22. März 2017 möglich.

Die bayerische Staatsregierung will die Skischaukel am Riedberger Horn genehmigen und hat beschlossen, den Alpenplan entsprechend zu ändern. Bis zum 22. März 2017 können alle Bürgerinnen und Bürger in einem Anhörungsverfahren Stellung beziehen und eine Mail an das Finanzministerium schreiben.

Einige Verbände und Vereine haben dafür Mustertexte erstellt zur Verfügung:

Der Text kann von den entsprechenden Seiten heruntergeladen, kopiert, gegebenenfalls geändert oder ergänzt werden. Die eigenen Stellungnahme ist dann mit der Angabe der Adresse in einer E-Mail zu senden an: lep-beteiligung@stmflh.bayern.de. Oder schriftlich an: Bayerische Staatsministerium der Finanzen für Landesentwicklung und Heimat, Odeonsplatz 4, 80539 München.

Informationen zur Anhörung und zum Wortlaut der geplanten Änderung des Alpenplans sind auf der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat zu finden: http://www.landesentwicklung-bayern.de/teilfortschreibung-lep/

Wir freuen uns, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger sich über das Vorhaben informieren und ihre eigene Stellungnahme zur Änderung des Alpenplans abgeben.

Verwandte Artikel