Zwischen Homeoffice und Sorgearbeit. Wie Corona den Alltag von Frauen verändert hat.

In diesem Corona Jahr waren besonders die Frauen gefordert. Sie bewältigten die Arbeit in systemrelevanten Berufen. Gleichzeitig waren es überwiegend die Frauen – die noch mehr als sonst – die unbezahlte Sorgearbeit zu Hause geleistet haben: Kochen und Hausarbeit zwischen Homeoffice, Homeschooling und Freizeitgestaltung.

In unserem Online-Frauentalk am Dienstag, 09. März 2021, um 20.00 Uhr wollen wir über die aktuelle Lage von Frauen vor Ort in der Corona-Pandemie sprechen.

Die Schieflage der Gleichstellung von Frauen ist durch die zusätzlichen Aufgaben deutlich sichtbar geworden. Es gibt Rückschritte in längst überholt geglaubten Geschlechterrollen. Bei den Corona-Hilfen werden Frauen benachteiligt, denn die politische Maßnahmen berücksichtigen wenig die wirklichen Lebenslagen von Frauen.

Ulrike Seifert, Stadträtin: „Wir möchten uns mit Frauen vor Ort über ihre aktuelle Situation austauschen.“ Wie haben sich die Arbeitsbedingungen verändert? Welche zusätzlichen Hindernisse gibt es im Familienalltag und in der Arbeit? Was läuft gar nicht optimal? Was muss sich verbessern und verändern? Dazu laden wir alle Frauen herzlich ein mitzudiskutieren.

Der Online-Talk findet als Zoom-Veranstaltung statt. Bitte melden Sie sich bis zum 8. März über den Link: kontakt@gruene-kaufbeuren.de an.

Die Teilnehmenden benötigen ein internetfähiges Gerät mit Kamera und Mikrofon. Der Anmeldelink zur Teilnahme wird am Tag vor der Veranstaltung per E-Mail geschickt. Gerne kann die Einladung an Interessierte weitergeleitet werden. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Verwandte Artikel