MdEP Barbara Lochbihler besuchte Neugablonz

Ulrike Seifert, Barbara Lochbihler und Oliver Schill vor dem Gedenkstein für Erich Huschka, dem "Vater von Neugablonz" .MdEP Barbara Lochbihler stattete am Samstag, 8. März 2014, Neugablonz und dem Isergebirgsmuseum einen Besuch ab. Auf dem Neuen Markt am Isergebirgsbrunnen führte Stadträtin Ulrike Seifert sehr persönlich in die Neugestaltung des Marktplatzes ein. Sie spann einen Bogen von der Neugründung Neugablonz bis zum Projekt Soziale Stadt mit der Umgestaltung des Platzes für die Bürgerinnen und Bürger. Das Projekt ermöglicht einerseits städtebauliche Neu- und Umgestaltungen, andererseits setzt es auf die Aktivierung der Stadtteilbevölkerung. Dadurch und durch Fördermittel aus dem EU-Sozialfond konnten in Neugablonz viele Maßnahmen angestoßen und durchgeführt werden. Nach dem Spaziergang über den Wochenmarkt stand der Museumsbesuch auf dem Programm.

Die Führung im Museum übernahm Gertrud Hofmann, die 2. Vorsitzende des Stiftungsrates Isergebirgsmuseum. MdEP Barbara Lochbihler war sehr beeindruckt von den Aufbauleistungen der Vertriebenen aus dem Sudetenland, aber auch von der Museumskonzeption und der Qualität der Ausstellung. Sie regte an, sich mit EU-Kollegen über mögliche finanzielle Fördermöglichkeiten für den weiteren Ausbau des Isergebirgsmuseums einzusetzen.

In ihren einführenden Worte schilderte Ulrike Seifert ihren ganz persönlichen Bezug zum Stadtteil Neugablonz. Ihre Großeltern kamen aus Gablonz, Waldgasse. Die Familie Mührel fand nach der Vertreibung 1951 in Neugablonz in der Sudetenstraße eine neue Heimat. „Wenn ich als Kind aus dem Fenster sah, konnte ich den Glasgläsern in der Scheiblerhütte bei der Arbeit zusehen“, berichtete Ulrike Seifert. „Ich wuchs mit der Gablonzer Kultur, wie dem Gelobt-sei-Jesus-Christus zum Gründonnertag, den Halluschken und den Butterwischeln auf.“ Sie berichtete von den Veränderungen im Stadtteil mit alten und neuen Geschäften, Grünflächen, Wohnbebauung und Straßenzügen.

In den 80er Jahren arbeitete Ulrike Seifert als Kindergartenleitung im Kindergarten am Jeschkenweg. Die Teilnahme der Kindergartenkinder als Zwerge mit Rübezahl beim Heimatfest und der Anbau des lang ersehnten Turnraums sind ihr hier besonders in Erinnerung geblieben. Bei den Projekten „Kompetenzen stärken“ und „BIWAK“ im Rahmen der Sozialen Stadt begleitete sie heute Schüler und Erwachsene in Neugablonz.

Ulrike Seifert berichtet Barbara Lochbihler über Ihre Kindheits- und Jugenderinnerungen vom Neuen Markt. Oliver Schill und Barbara Lochbihler verfolgen aufmerksam den geschichtlichen Abriß zum Neuen Markt von Ulrike Seifert. Frau Getrud Hofmann führt in die Sammlung des Isergebirgsmuseums ein. Barbara Lochbihler im Gespräch mit Getrud Hofmann von Isergebirgsmusem. Barbara Lochbihler war beeindruckt von der außerordentlichen Qualität des Ausstellung.

Verwandte Artikel