Claudia Roth begeistert 200 Gäste.

Europa wichtiger, denn je! Unter diesem Motto stand der diesjährige Neujahrsempfangs der Europaabgeordneten Barbara Lochbihler. Besonders die Rede von Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, fand großen Anklang.

Rund zweihundert Gäste aus Politik und Gesellschaft, sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger fanden am 20. Januar dieses Jahres den Weg in Kaufbeurer Kolping-Bildungszentrum und lauschten gespannt den Worten zur Europapolitik der Europaabgeordneten Barbara Lochbihler. Sie betonte, dass die Herausforderungen der jüngsten Zeit nur durch Zusammenhalt inner halb der europäischen Union gemeistert werden können. Abgrenzung und Isolation seien, so die Europaabgeordnete, dabei nicht hilfreich. Barbara Lochbihler spannte einen Bogen von Deutschland, über Europa zu den weltweiten Ereignissen. „Die Bürgerinnen und Bürger müssen wieder verstärkt die Vorteile von Europa erkennen”, so ihr zentrales Statement.

In einer spannenden Rede, die stark mit dem persönlichen Bezug zum Allgäu, der Heimat der Bundespolitikerin, verknüpft war, begeisterte anschließend Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, die Zuhörer. Sie forderte auf, sich verstärkt für Demokratie, Menschenrechte und ein Miteinander zu engagieren. „Populismus, Abschottung und Ausgrenzung lösen nicht die Probleme, wie Klimawandel, Kriegsfolgen und Katastrophen. Die machen auch nicht vor Grenzen halt“, so die Grünen Politikerin.

Im Anschluss stellten sich die Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker den Gästen für Austausch und Gesprächen bei Imbiss und Getränk zu Verfügung. Das jugendliche Jazz-Trio der Isi Takers, mit Max Müller, Ismael Weber und Jonas Ebert, die durch den bekannten Kaufbeurer Musiker Leo Link verstärkt wurden, begeisterten die Gäste durch ihre beschwingt gespielte Musik. Sie sparten auch nicht mit  virtusosen Improvisationen, die sie über bekannte Jazz-Standards legten.

Verwandte Artikel