Wer rettet wen? Die Krise als Geschäftsmodell.

Wer-rettet-wen

Dokumentarfilm von Herdolor Lorenz und Leslie Franke über Ursachen und Folgen der Finanzkrise.

Seit dem Ausbruch der globalen Finanzkrise im Jahr 2007 werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während auch in Europa wieder Menschen für Hungerlöhne arbeiten.

Es wird angeblich gerettet, nur ist keine Rettung in Sicht.

Der Film „Wer rettet wen?“ zeigt, wer dabei wirklich profitiert: Nie ging es um die Rettung der Griechen, der Spanier oder der Portugiesen. Stets steht das Wohl der Hauptverdiener an diesen Krisen im Vordergrund: den mit hochriskanten Spekulationen engagierten Banken. Den Steuerzahlern und sozial Benachteiligten hingegen werden bis heute milliardenschwere Risiken aufgebürdet und der Abbau der öffentlichen Versorgung zugemutet. Für große Banken ist die Finanzkrise dagegen vor allem ein lukratives Geschäftsmodell.

Auf Anregung der Kaufbeurer Friedensinitiative wird der Dokumentarfilm „Wer rettet wen?“ auch in Kaufbeuren gezeigt:

Donnerstag, 19.112015, 17 und 20 Uhr,
Corona-Kino, Daniel-Kohler-Str. 1 , Kaufbeuren

Nach der 20-Uhr-Vorstellung gibt es die Möglichkeit zur gemeinsamen Diskussion.

Die Finanz- und Wirtschaftskrise bedroht uns alle. Der Film stellt eindrucksvoll die Ursachen und Hintergründe der Krise dar. Er zeigt aber auch Alternativen zur Zerstörung demokratischer Strukturen und sozialer Errungenschaften. Er ist ein Muss für jeden, der die Funktionsweise unserer Wirtschaft und Politik verstehen will.

Verwandte Artikel