Dr. Günter Räder. Foto: Olaf Köster

Lässt sich Artenvielfalt herbei fördern?

Über die Zukunft der Landwirtschaft diskutiert die Europaabgeordnete Maria Heubuch mit Gästen aus der Landwirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern am Donnerstag, 4. Oktober 2018, 20 Uhr, Germaringer Hof, in Germaringen.

Die grüne Europaabgeordnete Maria Heubuch diskutiert auf Einladung des Landtagskandidaten Dr. Günter Räder (Grüne) über die Agrarpolitik der Europäischen Union, kurz „GAP“.

Dabei stehen drängende gesellschaftliche Fragestellungen wie

  • das Artenvielfalt und Insektensterben,
  • die Zukunft der Landwirtschaft und
  • die Förderung durch öffentliche Gelder

zur Diskussion.

Auf dem Podium sind vertreten:

  • Hans Foldenauer, Bundesverband Deutscher Milchviehhalter,
  • Georg Martin, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft,
  • Josef Friedl, Landesvereinigung ökologischer Landbau, Bioland, und
  • ein Vertreter des Bayerischen Bauernverbandes (angefragt).

Anschließend sind alle Interessierten, Verbraucherinnen und Verbraucher, Bäuerinnen und Bauern, Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, mit der Grünen Agrarpolitikerin und dem Podium über die Zusammenhänge zwischen Agrarpolitik und Insektensterben, Artenvielfalt, Verunreinigung von Boden und Wasser, gesunden Nahrungsmitteln, Verbraucherschutz und Lebensmittelskandalen zu diskutieren.

Moderieren wird der Landtagskandidat von Bündnis 90/Die Grünen des Stimmkreises Kaufbeuren, Dr. Günter Räder.

Verwandte Artikel