Felix Senner bewirbt sich als Kandidat für die Landtagswahl 2023

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass es einen ersten Bewerber Landtagskandidat für den Stimmkreis 708 Kaufbeuren gibt! Wie angekündigt veröffentlichen wir hier alle eingehenden Bewerbungen. Alle Mitglieder in unserem KV können sich damit im Vorfeld der Aufstellungsversammlung ein Bild von Felix machen. Die Aufstellungsversammlung wird am 26. Oktober in Kaufbeuren stattfinden

Liebe Freundinnen und Freunde, Tapfere Wahlkämpferinnen,

In Kaufbeuren geboren, in Türkheim aufgewachsen, an der Wertach zuhause

„Grüne Wölfe“ nannten meine Freunde und ich die Türkheimer Jugendgruppe des Bund Naturschutz, die wir in den 90er Jahren gemeinsam gegründet und für eine Zeit aktiv belebt haben. Mit meinen Jugendfreunden lernte ich damals viel über die Natur und wie wir sie schützen können. Damals hat sich in mir die Überzeugung verankert, dass wir Menschen nur mit der Natur existieren können und nicht trotz ihr oder sogar gegen sie. Diese Überzeugung leitet mein Handeln bis heute – ebenso wie die Einstellung, dass wir Menschen viel bewirken können, wenn wir mit Kopf, Herz und Hand und voller Tatendrang für unsere Überzeugungen eintreten.

So wurde ich als Student der Universität Augsburg politisch aktiv und durfte zunächst als Fakultätsrat und später als Mitglied der erweiterten Universitätsleitung sowohl politische Erfahrung sammeln als auch erste politische Erfolge feiern.

Mein Antrieb und Motor

Die Geburten meines Sohnes Theo 2015 und ein Jahr später meiner Tochter Luise waren für mich in vielerlei Hinsicht Augenöffner. Meinen Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen ist seither mein Antrieb und Motor. Noch im Sommer 2015 trat ich der Grünen Partei bei, um meinen Teil zu Klima- und Umweltschutz beizutragen. Seitdem integriere ich Nachhaltigkeit in meine Profession als Nachhaltigkeits- und Innovationsberater für kleine und mittelständische Unternehmen.

Nun bewerbe ich mich als Direktkandidat für den Stimmkreis Kaufbeuren, möchte für das Allgäu in den Landtag einziehen und dort meinen Tatendrang und meine Erfahrungen in der Wirtschaft für unsere grünen Ideen, Werte und Vorstellungen einsetzen.

Grüne Politik – Meine Schwerpunkte

Als Nachhaltigkeitsberater habe ich oftmals erlebt, dass in deutschen Unternehmen große Bereitschaft für die ökologische Transformation da ist. Der Wille ist da, doch der politische Rahmen fehlt. Ich möchte Unternehmen bei der ökologischen Transformation unterstützen: mit am Europäischen Green Deal ausgerichteten Förderprogrammen, mit klaren transparenten Rahmenvorgaben, die Verbraucherinnen, Klima- und Umweltschutz gewährleisten und Unternehmen eine wünschenswerte Vision einer nachhaltigen Zukunft vorgeben.

Die Wertach

Die Wertach begleitet mein Leben als landschaftliche Konstante, denn ich wohne seit Kindesbeinen fast immer nur wenige Schritte von ihr entfernt. Seit meiner Kindheit schmerzt es mich zu sehen, wie stark der Fluss von uns Menschen seiner natürlichen Form entrissen worden ist, wie er ausgebeutet wird,
wie stark die Natur vom Menschen zurück gedrängt worden ist.

Ein für mich persönlich wichtiger Schwerpunkt als Landtagsabgeordneter wäre es, Projekte mit Fokus auf
Ökologie, Hochwasserschutz und Naherholung ins Leben zu rufen und zu unterstützen, welche die Wertach wieder näher an ihre Ursprungsform zurück führen. Um solche Projekte auch tatsächlich umzusetzen, braucht es politischen Willen und Tatkraft. Dies möchte ich gerne in den Landtag einbringen.

ÖPNV statt Stau – Mobilitätswende im Allgäu

Darüber hinaus möchte ich mich insbesondere für einen besseren, getakteten, bürger*innennahen ÖPNV und für den Schienenregionalverkehr in der Region stark machen. Wir müssen unsere Infrastruktur auf den Mobilitätsbedarf der Zukunft und vor allem klimafreundlich ausrichten. Grüne Verkehrspolitik setzt auf die Schiene, den Bus, das Rad und E-Mobilität und nicht auf völlig überzogene Straßenbauprojekte à la B16-Allgäu-Autobahn. Ein wichtiges Anliegen ist für mich dabei neben einer guten Taktung ein weiteres Herzensprojekt: Die Reaktivierung der Staudenbahn – und zwar bis einschließlich Bad Wörishofen.

Verkorkste Energiewende – Wer muss es richten? Die Grünen.

Gasumlage, Strompreise und Energiepolitik werden den öffentlichen Diskurs im Winter und im Wahlkampf bestimmen. Wir benötigen für dieses möglicherweise wahlentscheidende Thema eine starke, transparente und vor allem verständliche Kommunikation.

Wir Grüne haben jahrelang vor zu viel Gas aus Russland gewarnt und zögerliches Handeln beim Vorantreiben der Energiewende kritisiert. Nun tragen die Bürgerinnen sowie die deutsche Wirtschaft die Konsequenzen der verkorksten Energiepolitik von CDU, CSU, SPD und FDP. Wir Grüne müssen nun
den Karren aus dem Dreck ziehen – doch wir haben dafür die richtigen Ideen. Wir brauchen mehr
erneuerbare Energien in Bayern und eine belastbare Netzinfrastruktur. Dabei dürfen wir uns nicht auf
leere CSU-Versprechungen verlassen. Mehr Windkraft hat Söder schon oft angekündigt. Passiert ist
wenig.

Zudem möchte ich mich dafür einsetzen, dass wir auf Bayernebene stillgelegte Förderprogramme
wiederbeleben und neue schaffen, die den Bürgerinnen dabei helfen ihr Leben klima- und umweltfreundlich auszurichten. Zu einer ganzheitlichen Klimapolitik gehören neben der Wirtschaft und der Infrastruktur auch die Bürgerinnen. Auch für sie muss Klimaschutz bezahlbar sein.

Wir haben viel zu tun. Packen wir‘s an!

Es gibt noch viele weitere Baustellen, die uns die Regierungskoalition aus CSU und FW hinterlassen wird:
Personalmangel bei der Polizei vor allem auf dem Land, eklatanter Lehrermangel mit
Unterrichtsausfällen, Versäumnisse bei der Agrarwende um nur einige wenige zu nennen.

Liebe Freundinnen und Freunde, ich würde mich freuen, wenn Ihr mich am 26. Oktober zu Eurem
Direktkandidaten für den Landtag wählt. Ich möchte gerne mit Euch gemeinsam einen fulminanten
Wahlkampf gestalten und 2023 für Euch in den Landtag einziehen. Deshalb bitte ich um Euer Vertrauen,
Eure Stimmen und Eure Unterstützung im Wahlkampf.

Herzliche Grüne Grüße
Euer Felix

Felix Senner

39 Jahre, wohnhaft in Großaitingen
mit meinen 2 Kindern und meiner
wunderbaren Frau Katrin

Berufliches

Unternehmensberater für kleine und
mittelständische Unternehmen in den
Bereichen Nachhaltigkeit und Innovation
Geschäftsführer der Türkheimer
Unternehmensberatung
Coaching Concepts GmbH + Co. KG

Partei-Engagement

Sprecher des Kreisverbandes

Augsburg-Land seit 2018, dort Wahlkampf-
Manager ebenfalls seit 2018

Schatzmeister des Bezirks Schwaben bis 2021
Gründer des AK Digitalisierung (Schwaben)
Kreisrat im Landkreis Augsburg seit 2020
dort Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Mitgliedschaften & Engagement

• Bund Naturschutz e.V.
• Schachclub Türkheim-Bad Wörishofen e.V.
• FSV Großaitingen e.V.
• Projektgruppe Nachhaltigkeit des
KMU-Beraterverbandes (bundesweit)
• Berufsverband BDVT (Institutsleiter)
• GRIBS

Meine Schwerpunkte

Wirtschaftspolitik, ökologische
Transformation, Verkehr- und Mobilitätspolitik