MdL Thomas Gehring und Stadtrat Oliver Schill mit der grünen Bildungsbank auf dem Kaufbeurer Wochenmarkt.

Wertvolle Gespräche für die Arbeit im Landtag.

Thomas Gehring zieht positives Resümee zu seinem Besuch in Kaufbeuren. Der Allgäuer Landtagsabgeordnete war mit seiner Bildungsbank zu Gast beim Wochenmarkt.

Thomas Gehring, der Allgäuer Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, tourt mit der grünen „Bildungsbank“ bereits seit Sommer 2016 durch ganz Bayern. Am vergangenen Donnerstag machte Thomas Gehring auch Station auf dem Wochenmarkt in Kaufbeuren. „Die Bank ist ein Blickfang und so kommen wir mit den Leuten ins Gespräch über Bildung“, so Gehring. Unterstützt wurde er vom Kaufbeurer Fraktionsvorsitzenden Oliver Schill. „Es geht uns darum, dass alle unsere Kinder unbegrenzte Bildungschancen haben sollen.“ merkte Schill an. Die Grünen setzen sich dafür ein, dass jedes Kind gefördert wird, egal ob es hier aufgewachsen oder zugewandert ist und unabhängig von den sozialen Verhältnissen. „Denn Bildung ist ein grenzenloses Kinderrecht“, betonte Gehring. Zudem bringen die Kinder völlig verschiedene Voraussetzungen hinsichtlich ihrer individuellen Begabungen mit. Mit anderen Worten: die Heterogenität in Bayerischen Klassenzimmern ist eine große Herausforderung, mit der die Politik die Lehrkräfte nicht alleine lassen darf. „Die Resonanz auf die Kampagne war sehr gut“, so Gehring. „Ich nehme viele Anregungen für unsere Arbeit im Landtag mit. Ich danke allen, die sich extra Zeit für ein Gespräch mit mir genommen haben. Genau solche Gespräche vor Ort sind für mich und meine politische Arbeit unheimlich wertvoll.“ Denn: „Ich will wissen, was vor Ort los ist.“

Verwandte Artikel